Ziel unserer heurigen Bibelwanderung war die Heissenplatte im Spitzinggebiet.
Nach Bahn–Anreise machten sich 21 Mitglieder der Sektionen TAK-München, Gangkofen und Rosenheim am Pfingstmontag 2018 in Fischbachau auf den Weg.
Nach gut 10 Minuten auf geteertem Fußweg kamen wir an eine kleine Kapelle, hier hielten wir zum ersten Mal inne für eine meditative Lesung. Monika Kleber hatte Texte zum Propheten Jona formuliert, die Stasi Landendinger vortrug. Mit dem Lied „Voll Vertrauen gehe ich“ auf den Lippen ging es auf Forststraße und steilem Steig sehr einsam durch schattigen Buchenwald.
Bei der zweiten Lesung sollten wir dann einen Stein beschriften mit einem Gedanken oder Vorhaben, an dem wir schwer tragen, das wir vor uns herschieben, so wie Jona dem Auftrag Gottes aus dem Weg ging, nach Ninive zu reisen.
Auch für uns wurde der Weg beschwerlich und ausgesetzt, manch einer hatte zu kämpfen mit sich selbst.

Hinter einer Scharte hörten wir von Jonas Krise, er sitzt im Dunkel, im Magen des Ungeheuers und glaubt sich am Ende – auch wir entkamen dem aufziehenden Unwetter nur mit Mühe.

Letztlich wird Jona quasi wiedergeboren, er setzt seine Mission tapfer fort und bringt sie erfolgreich zum Abschluss – so wie wir bei Sonnenschein den Bahnhof Geitau erreichen.

Dr. med. Klaus P. Landendinger