Nachdem die Wettervorhersage zum dritten Feierabendtourentermin nur schlecht und nicht so richtig schlecht war, fand die Tour diesmal statt, und zwar auf den Jochberg, im kleinen, unerschrockenen und regenfesten Kreis zu dritt. So konnten wir zügig unterwegs sein, standen nach 70min auf dem Gipfel und freuten uns der nicht mal so schlechten Sicht bei einem erfrischenden Bier, mit Sonnenuntergangsvorahnung im Flachland vor uns, Nieselregen von oben und Wolken im Rücken über dem Hauptkamm.

Wir bleiben optimistisch, dass die nächste Tour von einem phänomenalen Sonnenuntergang und warmen Temperaturen gekrönt sein wird. Aber eigentlich muss das garnicht unbedingt sein, denn trotz der Nässe war’s mal wieder wunderbar abends noch schnell rauszukommen. Wir hatten einige herrliche Ausblicke und wie kann die Stimmung nicht gut sein, wenn die Gesellschaft passt und man das macht, was einem Spaß bereitet (wenn auch natürlich im wochentagtauglichen Kleinformat).

Wer lieber auf unsere Gesellschaft verzichtet, kann sich auch allein auf den Weg machen und den ansonsten oft überlaufenen Jochberg abends relativ einsam (bei Regen) oder zumindest ruhiger (bei Sonne) vorfinden, z.B. hier entlang: https://www.gpsies.com/map.do?fileId=kszirvfiqkargbqu&authkey=3714051FA4D93D43F188926FC0C4C4E130A286C73F81379A